Zum Inhalt springen

Während meiner aktiven Tätigkeit bearbeiteten wir unter anderem folgende Forschungsthemen:

Umweltfreundlicher Einsatz von Verbrennungsmotoren auf dem Bodensee

In einer großen Studie wurden etwa 30 Segelboote auf den Betrieb mit reinem Biodiesel umgerüstet. Der Vorteil dieses Kraftstoffes ist, dass er bei einem Leck biologisch abbaubar ist. Darüber hinaus trägt Biodiesel als Öko-Kraftstoff weniger zur CO2-Erzeugung bei als konventioneller Dieselkraftstoff. Als Ergebnis der Studie wurde eine Anleitung für Bootsbesitzer erstellt, mit deren Hilfe sie ihre Motoren umrüsten und problemlos mit Biodiesel betreiben können.

Handbuch, mit dessen Hilfe Bootsbesitzer ihre Motoren auf den Betrieb mit Biodiesel umrüsten können

Weitere Projekte beschäftigten sich mit Rußmessungen auf den Katamaranen, mit der Umrüstung von Außenbordmotoren auf den Betrieb mit Flüssiggas und mit der Stickoxidreduzierung von Dieselmotoren durch die Verwendung von AdBlue.

Mein Labor war als Prüfstelle für Abgaszertifizierungen gemäß der Bodensee-Schiffahrtsordnung (BSO) anerkannt.

Verwendung von Pflanzenöl in Mini-Blockheizkraftwerken

Mini-Blockheizkraftwerke (Mini-BHKWs) sind kleine Heizungsanlagen, die statt einer Öl- oder Gasheizung in Häusern eingesetzt werden. Im Mini-BHKW arbeitet ein Verbrennungsmotor. Dessen Abwärme wird zur Heizung des Gebäudes verwendet. Die mechanische Leistung des Motors wird über einen Generator in elektrische Leistung umgewandelt und selbst genutzt oder in das Stromnetz eingespeist. Mini-BHKWs arbeiten besonders ökologisch, wenn Biokraftstoffe verwendet werden. In einer großen Studie wurde die Verwendung von reinem Pflanzenöl als Kraftstoff untersucht. Dabei ging es um die Frage, welche Qualität das Pflanzenöl haben muss, damit der Motor langfristig keine Schäden erleidet. Es ging auch die Früherkennung von sich anbahnenden Problemen. Die Ergebnisse diese Studie flossen in die europäische Gesetzgebung für Biokraftstoffe in Verbrennungsmotoren ein.

An diesen zwei Mini-Blockheizkraftwerken vom Typ „Dachs“ wurden im Labor die Untersuchungen durchgeführt.

Weitere Forschungsthemen

Wir beschäftigten uns auch mit der Simulation von Verbrennungsmotoren und kompletten Hybrid-Antriebsanlagen sowie mit der Entwicklung von Funktionen für die Motorelektronik.